05.11.2019 17:59 Alter: 15 days

Die Schallmauer ist jetzt durchbrochen

Die Schulen signalisieren erheblichen Bedarf an Lernpaten

HOMBURG Die Schallmauer ist jetzt durchbrochen. Über 200 Lernpaten sind in den letzten vier Jahren im Saarland ausgebildet worden. Gerade ist ein neuer Qualifizierungslehrgang im Saarpfalz-Kreis zu Ende gekommen. Zum Abschluss haben die Absolventen im Mehrgenerationenhaus in Erbach rundum eine sehr positive Bilanz für die Ausbildung gezogen. Die Lernpaten haben nach den Herbstferien ihre Tätigkeit in den Grundschulen und weiterführenden Schulen aufgenommen. Es geht dabei nicht nur darum, die schulischen Leistungen positiv zu beeinflussen, es geht wesentlich darum, den benachteiligten Kindern und Jugendliche eine gute persönliche Entwicklung angedeihen zu lassen, die sicher zu einem erfolgreichen Bildungsabschluss führen wird. Wichtig ist dabei die wöchentliche 1:1-Betreuung und die gute Zusammenarbeit mit der Schule und den Eltern.

Wöchentliche 1:1-Betreuung

Eine Befragung aller Lernpaten hat jetzt ergeben, dass die Lernpaten-Kinder und ihre Eltern sehr angetan sind, die Lernpaten selbst sind zufrieden und glücklich, wenn Sie Erfolgserlebnisse vermitteln und den langsamen Erfolg ihrer Bemühungen registrieren können. Dr. Christian Molitor von der Stiftung Bürgerengagement hat die bildungspolitische Bedeutung des Projekts jetzt bei der Übergabe der Zertifikate hervorgehoben. Saarpfalz-Beigeordneter Hans Jürgen Domberg gratulierte zu dem nachhaltigen Projekt und dem langen Atem der Initiatoren, selbst unter der Prämisse, dass bisher keine öffentlichen Gelder in dieses mehr als bedeutsame Projekt geflossen seien. Für die musikalische Untermalung der kleinen Feierstunde sorgte das Musik-Duo Ute Gampper und Bernhard Moehl.

Neuer Kurs startet am 10. Dezember

Ein neuer Qualifizierungslehrgang beginnt am 10. Dezember in Saarbrücken. Anmeldungen an Tel. (0681) 93859-745, E-Mail lernpaten@pro-ehrenamt.de, www.lernpaten-saar.de. red./jj

Bericht im Wochenspiegel vom 5.Nov. 2019